2018

Terminologie und Stammdaten – immer nah am Geschehen

Terminologie und Stammdaten – immer nah am Geschehen

– von Beate Früh

Terminologiearbeit wird in vielen Unternehmen meist immer noch nur mit Technischer Redaktion und Übersetzungen in Verbindungen gebracht. Doch das sind beides Prozesse, die, betrachtet man die Meilensteine eines Produktentwicklungsprojektes, erst viel später im Rahmen eines der wichtigsten Geschäftsprozesse eines produzierenden Unternehmens, nämlich dem Produktentwicklungsprozess, ansetzen. Oft geht dabei unter, dass man mit Terminologiearbeit im Bereich Stammdaten mit weitaus effektiveren Auswirkungen – auch in ökonomischer Sicht – Standardisierung und Aufmerksamkeit im Unternehmen erzielen kann.

Weiterlesen
Leichte Sprache, verständliche Dokumentation?

Leichte Sprache, verständliche Dokumentation?

– von Hannah Glaum

Technische Dokumentation richtet sich meist an ein heterogenes Publikum. In Hinblick auf den Aspekt der Teilhabe lautet die Frage: Mit wem spreche ich, wen möchte ich erreichen? Wen schließe ich gegebenenfalls aus, wenn ich nach bestimmten Parametern schreibe? Wenn Produkte „für alle“ gemacht werden, sollten auch alle Menschen die Dokumentation verstehen. Nach diesem einfachen Prinzip erscheint es logisch, Produktdokumentation auch in Leichter Sprache anzubieten.

Weiterlesen
Indisches Englisch in Ihrer Technischen Dokumentation?

Indisches Englisch in Ihrer Technischen Dokumentation?

– von Julia Barbiera

Das Englisch indischer Autoren weist ein paar sprachliche Eigenheiten auf, die beim Leser Missverständnisse hervorrufen können. Das liegt daran, dass sich in Indien durch die besondere politische Sprachsituation eine ganz eigene Varietät des Englischen entwickelt hat. Trotz der genannten Eigenheiten des indischen Englisch wollen wir Ihnen keinesfalls davon abraten, indische Dokumentationsdienstleister für Ihre Projekte zu engagieren. Jeder Autor macht einmal Fehler. Insofern muss man sich so oder so um eine anständige Qualitätsprüfung seiner Texte bemühen.

Weiterlesen
Bessere Supportkommunikation lohnt sich

Bessere Supportkommunikation lohnt sich

– von Hannah Glaum

Supportkommunikation ist eins der sprachlichen Aushängeschilder eines Unternehmens. Sprachliche Probleme können im schlimmsten Fall dazu führen, dass Inhalte nicht verstanden werden oder die Kundenbindung leidet. Abhilfe kann sprachliche Standardisierung bieten. Eine maschinelle Autorenunterstützung hilft bei der Umsetzung von Schreibregeln und der Terminologie und integriert sich nahtlos in den Prozess des Support-E-Mail-Verfassens.

Weiterlesen
7 Gründe, warum Ihre Dokumentation Kennzahlen braucht

7 Gründe, warum Ihre Dokumentation Kennzahlen braucht

– von Dr. Markus Nickl

Dr. Markus Nickl ist Geschäftsführer der doctima GmbH in Fürth. doctima analysiert und optimiert die Abläufe in Technischen Redaktionen, implementiert Software-Lösungen und unterstützt bei der Entwicklung von Content-Strategien und -Standards. Das Thema „Kennzahlen in der Technischen Dokumentation“ begeistert Markus Nickl bereits seit mehreren Jahren. Er schreibt dazu regelmäßig im doctima-Blog. In diesem Beitrag nennt er uns sieben Gründe für Kennzahlen in der Technischen Redaktion.

Weiterlesen
Sorgenfreie maschinelle Übersetzung durch Authoring Tools

Sorgenfreie maschinelle Übersetzung durch Authoring Tools

– von Christian Eisold

Sollen MÜ-Systeme in den Übersetzungsworkflow eingebunden werden, empfiehlt es sich, bereits im Redaktionsprozess auf Authoring Tools zurückzugreifen, die eine qualitative Sprachprüfkomponente mitbringen.

Weiterlesen
Quiz: Was leistet maschinelle Sprachverarbeitung heute?

Quiz: Was leistet maschinelle Sprachverarbeitung heute?

– von Philipp Baur

Systeme zur Autorenunterstützung, die auf der maschinellen Sprachverarbeitung basieren, sind heute in Lage, zahlreiche Fehler aufzuspüren und zu korrigieren. Damit steigern sie die Effizienz bei der Texterstellung, im Lektorat und bei der Übersetzung. Allerdings sind sie kein vollständiger Ersatz für das Humanlektorat.

Weiterlesen
Fünf Tipps für verständlichere Texte

Fünf Tipps für verständlichere Texte

– von Hannah Glaum

Von der gelungenen Kopplung von Nomen über das Zusammenhalten der Verbgruppe bis hin zur Optimierung des Imperativs: Es gibt viele Tipps und Tricks, um Texte verständlicher zu gestalten.

Weiterlesen
Tone of Voice – Sprache als Unternehmensstrategie

Tone of Voice – Sprache als Unternehmensstrategie

– von Jens Reineking

Eine maßgeschneiderte Markensprache kann viel bringen, z. B. Kosten senken und Einnahmen erhöhen; Identität stiften und unverwechselbar machen; oder Sie auch kreativer und innovativer machen.

Weiterlesen
Garbage In, Garbage Out

Garbage In, Garbage Out

– von Julia Barbiera

Wenn Texte mit einem MÜ-System übersetzt werden, kann man die Übersetzungsqualität enorm steigern, indem man bereits die Quelltexte sprachlich optimiert. Dies kann z. B. mittels einer Software zur Autorenunterstützung geschehen.

Weiterlesen