Congree-Schnittstelle

Adobe InDesign

Der Congree Authoring Server lässt sich nahtlos in Adobe InDesign integrieren.

Das Bedienkonzept

Die Funktionalitäten der Congree-Toolbar lassen sich nicht nur über die Standard-Toolbar, sondern auch komfortabel über ein Drop-down-Menü aufrufen. Sie können alle Congree-Fenster abhängig von Ihren Aufgaben bzw. passend zu Ihren Arbeitsabläufen flexibel ein- oder ausblenden. Dies geschieht über einen zusätzlichen Menüpunkt „Congree“ im standardmäßigen Drop-down-Menü „Fenster“.

Die Congree-Integration in Adobe InDesign unterstützt das flexible Ablösen, Verschieben und Andocken von Congree-Fenstern im Editor. So können Sie Ihre Congree-Fenster nach Belieben anordnen, staffeln oder sogar auf einen weiteren Bildschirm verschieben, um z. B. den Editierbereich zu maximieren.

Arbeiten mit Reitern und Ebenen

Sie können gleichzeitig in mehreren Adobe InDesign-Reitern in verschiedenen Kontexten mit Congree arbeiten. Auch das Prüfen verschiedener Ebenen („Layer“) ist kein Problem. Mit Congree können Sie entscheiden, welche Ebenen geprüft werden sollen und welche nicht. Ebenen, die keiner Prüfung unterzogen werden sollen, können einfach ausgeblendet werden.

 

 

Zurück zur Übersicht