Congree-Schnittstelle

TIM

Mit dem Redaktionssystem TIM der Fischer Information Technology AG können Inhalte direkt in Adobe FrameMaker oder TIM-XMAX erstellt werden. Über diese integrierten Editoren kommt Congree ins Spiel: Die Anbindung von Congree an TIM wird erreicht, indem Congree sich als Plug-In in die Editoren einfügt.

Ab TIM 4.3: TIM Autorenunterstützung

Ab TIM 4.3 enthält jede TIM-Installation die TIM Autorenunterstützung. Die TIM Autorenunterstützung entspricht dem Congree Authoring Client, der mit folgendem Feature-Umfang standardmäßig in TIM integriert ist:

  • Rechtschreibprüfung
  • Grammatikprüfung
  • Terminologieprüfung

Eingebunden in Ihre gewohnte Arbeitsumgebung unterstützt Sie die TIM Autorenunterstützung bei der Erstellung neuer Texte sowie bei der Überarbeitung oder Prüfung bestehender Texte.

Wenn Sie Congree über den Funktionsumfang der TIM Autorenunterstützung hinaus einsetzen wollen, können Sie Congree für TIM erwerben, das Ihnen den vollen Congree-Leistungsumfang bietet.

Einfache Bedienung

Um ein Modul mit Congree prüfen und editieren zu können, wird es zunächst aus TIM geöffnet und in den integrierten Editor geladen. Im geöffneten Editor kann Text mithilfe des Congree-Plug-Ins bzw. der TIM Autorenunterstützung geprüft und editiert werden. Die Änderungen werden anschließend in TIM gespeichert und das Modul geschlossen.

 

Congree fügt sich nahtlos in Ihre gewohnten Arbeitsabläufe ein und unterstützt Sie bei Ihrer Arbeit in der Technischen Dokumentation.

Zurück zur Übersicht