Ähnlicher als gedacht: Tone of Voice und Kontrollierte Sprache

Blog-Beitrag vom 09.04.2019

Auf der einen Seite: Tone of Voice, der Klang einer Unternehmenssprache, der massiven Einfluss darauf nimmt, wie ein Unternehmen wahrgenommen wird. Auf der anderen Seite: Kontrollierte Sprache, die regelbasiert dafür sorgt, dass Texte einheitlich, verständlich, gut übersetzbar usw. verfasst werden.

Zuerst einmal wirken die beiden wie Gegensätze. Doch dem ist nicht so. Es gibt mehr Ähnlichkeiten, als Sie vielleicht denken. Nicht zuletzt können Tone of Voice und Kontrollierte Sprache sich sogar ergänzen.

Wie funktioniert Tone of Voice?

Der so genannte Tone of Voice sorgt mithilfe von Sprache in den Köpfen der potenziellen Kunden für das passende „Bild“ eines Unternehmens. Er drückt die Werte eines Unternehmens über Sprache aus.

Tone of Voice lässt sich am besten als Set von Eigenschaften beschreiben, die Sprache haben kann. Man denke an Adjektive wie „lebendig“, „förmlich“, „vertrauenserweckend“. Der Tone of Voice eines Unternehmens entsteht aus einem oder mehreren solcher Merkmale und deren Ausprägungen, die wie mit einem Mischpult abgestimmt werden können.

In Unternehmen gibt es immer öfter einen Tone of Voice-Leitfaden. Der legt fest, wie das jeweilige Unternehmen klingen möchte – aber nicht überall wird auch definiert, wie dies sprachlich erreicht werden kann.

Und hier kommt die Kontrollierte Sprache ins Spiel.

Sich die Regelhaftigkeit zu Nutze machen

Um einen bestimmten Klang, einen Tone of Voice, zu erreichen, gibt es verschiedene Ausdrucksmittel über die Sprache:

Regeln einer Kontrollierten Sprache sind im Grunde Formalisierungen solcher Ausdrucksmöglichkeiten. So lassen sich alle Anforderungen („wie will ich klingen“) mit je einem Bündel passender Regeln vereinen. Die Abstufung der einzelnen Merkmale geschieht dann darüber, wie viele Regeln pro „Merkmalsbündel“ umgesetzt werden.

Durch die Formalisierung des Tone of Voice wird der Erfolg der sprachlichen Maßnahmen prüfbar – und darüber auch messbar.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier: Tone of Voice und kontrollierte Sprache – zwei Seiten einer Medaille?

tl;dr

Tone of Voice und Kontrollierte Sprache sind keine Gegensätze, sondern ergänzen einander. Kontrollierte Sprachen bieten ein großes Potenzial, die Merkmale einer Unternehmenssprache formalisierbar und darüber prüfbar zu machen.